• Über
  • Über
  • Über
  • Über
  • Über

Das Werk von Martin Zimmermann

Humor, Magie und Absurdität machen die Einzigartigkeit von Martin Zimmermanns künstlerischem Schaffen aus. Für seine Stücke kreiert er skurrile fremdartige Welten und inszeniert darin seine Figuren und bizarren Objekte. Oft entnimmt er der Realität alltägliche Dinge und setzt sie in Parallelwelten, wo sie sonderbar deplatziert und absurd wirken. Er wirft Konventionen über den Haufen, hinterfragt Gesetzmässigkeiten, enthüllt Unsichtbares, lässt Unwahrscheinliches wahr erscheinen und stiftet den Zuschauer zu anderen Denkweisen an.

Spielt Zimmermann in seinen Stücken nicht selber mit, dann inszeniert er aussergewöhnliche Tänzer*innen, Schauspieler*innen und virtuose Artist*innen und lässt sie zu Komplizen seines tragikomischen Universums werden. Der Künstler schält die charakterliche Silhouette jeder einzelnen Figur mit derselben Präzision, Sorgfalt und Liebe zum Detail heraus wie er das Bühnenbild modelliert. Die choreografische Handschrift von Martin Zimmermann zeichnet sich durch den straffen Rhythmus aus, mit welchem Bilder und Szenen aufeinander folgen. Kern seiner Arbeit ist der Dialog zwischen menschlichen Körper und Objekten mit Eigenleben, welche er im meist instabilen und bedrohlich wirkenden Raum aufeinander treffen und interagieren lässt. Zu Beginn seiner Arbeit steht das Wort, welches sich im Kreationsprozess auflöst und den Platz frei gibt für eine physische und visuelle Performance ohne Worte. Der Mensch in seiner Komplexität steht im Zentrum.

Biografie

Martin Zimmermann (*1970) wächst in einem kleinen schweizer Dorf in Wildberg auf. Er ist ein international renommierter Choreograf, Theaterregisseur, Bühnenbildner und Performer. Nach einer Lehre als Dekorationsgestalter in Zürich absolvierte er 1995 mit Diplom die Ausbildung an der Hochschule Centre National des Arts du Cirque (CNAC) in Paris. Mit seinem Diplomstück ist er drei Jahre auf Welttournee. Nach acht Jahren in Frankreich kehrt Zimmermann 1998 in die Schweiz zurück.

Seit mehr als 20 Jahren erfindet, choreografiert und inszeniert er von Zürich aus visuelles und physisches Theater ohne Worte, deren Mischung aus Zirkus, Tanz, Theater und spektakulären Bühneninstallationen ein grosses Publikum begeistert. Seine Stücke wurden weltweit in Institutionen und Theaterhäuser aufgeführt wie zum Beispiel das BAM New York, das Tokyo Metropolitan Theater,  das Théâtre de la Ville Paris, das Barbican London, das Sydney Opera House, das Grand Théâtre de Luxembourg, das Théâtre de Vidy-Lausanne, das Festival d’Avignon oder das Kunstmuseum Fondation Beyeler; zudem wurden seine Kreationen am Theater Spektakel Zürich sowie am Schauspielhaus Zürich gezeigt, um nur einige zu nennen. Die nationale und internationale Presse berichtet regelmässig über ihn.

Auszeichnungen

  • 2013 Foundation Heinz Spoerli Preis
  • 2011 Swiss Design Award, Bühnenbild
  • 2011 Argus Angel Award, Brighton Festival
  • 2010 Swiss Design Award, Bühnenbild
  • 2010 Kultur Förderpreis des Kantons Zürich
  • 2009 Schweizer Tanz- und Choreografiepreis
  • 2008 Swiss Design Award, Bühnenbild
  • 2008 Prix suisse de l’innovation de l’ATP
  • 2007 Prix Mimos, 25ème festival international, Périgueux
  • 2006 Publikumspreis, Valladolid festival international
  • 2000 Publikumspreis, Belgrad Int.Theater Festival

Loading…

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×