Wonderful World

Choreographie:
Martin Zimmermann
Kinsun Chan
2022

Mit:
Tanzkompanie Theater St.Gallen

Credits Tournee

Was passiert mit der Gesellschaft, wenn sie aus dem Gleichgewicht fällt? Extremsituationen gibt es immer wieder, die Reaktionen der Menschen darauf sind jedoch sehr unterschiedlich. Kinsun Chan und Martin Zimmermann beschäftigen sich in ihrer ersten gemeinsamen Kreation «Wonderful World» auf surreale, abstrakte Art und Weise mit menschlichen Verhaltensmustern in Ausnahmezuständen. Die beiden Choreografen untersuchen und erforschen den individu- ellen Umgang mit einer solchen Situation und bilden den stetigen Kampf mit Veränderungen und sich selbst tänzerisch ab. Als Ort des Geschehens dient nichts Geringeres als ein unsta- biler Bühnenboden, der durch jede kleinste Bewegung kippen kann: Eine Extremsituation in Bühnenform! Die Tänzerinnen und Tänzer riskieren mit jedem Schritt Kopf und Kragen und suchen dennoch unermüdlich ihren Weg durch das Geschehen. Der Reiz der Herausforderung gewinnt und lässt das gefährliche Gleichgewichtsspiel immer wieder von vorne beginnen – mit dem Risiko, den Boden unter den Füssen zu verlieren … Kontrolle mischt sich mit Chaos und mündet schliesslich in einen befreienden Erlösungsakt.

Die beiden Künstler arbeiten mit den Ensemblemitgliedern der Tanzkompanie Theater St.Gal- len zusammen. Neben den 16 Tänzerinnen und Tänzern werden mehrere lebensgrosse Pup- pen Teil des Geschehens sein, sodass sich dem Publikum immer wieder die Frage stellt, wer nun wessen Marionette ist. Ausgehend vom persönlichen Balanceakt der verschiedenen Figu- ren, wächst das Chaos auf der Bühne: Immer mehr Gestalten kommen hinzu, während ein- zelne in der Menschenmasse zu verschwinden drohen. Der Kampf beginnt – wo greifen hie- rarchische Strukturen, und wann dominiert der solidarische Anteil? Der Bühnenboden ent- puppt sich als wichtige Komponente des Geschehens, während die Darstellenden auf eine gleichzeitig traurige, absurde, humorvolle und tragische Art und Weise, aber immerzu virtuos um ihr Gleichgewicht ringen. Die Bühnenkonstruktion schafft einen Raum, der durch seinen unstabilen Untergrund immer wieder eine neue Reaktion erzwingt. Jede Bewegung könnte die letzte sein. Wie gehen die unterschiedlichen Charaktere damit um? Die Kostüme dienen als Spiegel und lassen die persönlichen Eigenschaften collageartig sichtbar werden.

Mit Martin Zimmermann und Kinsun Chan begegnen sich Vertreter zweier Welten und unter- schiedlicher künstlerischer Perspektiven. Kinsun Chan leitet seit der Saison 2019/20 die Tanz- kompanie Theater St.Gallen, Martin Zimmermann ist ein wichtiger Kopf der internationalen zeitgenössischen Tanz- und Zirkusszene. Eine langjährige Freundschaft und gegenseitige Be- wunderung für ihre künstlerische Arbeit verbindet sie. In «Wonderful World» spannen die bei- den Choreografen erstmals zusammen. Auf den ersten Blick könnten ihre Ästhetiken nicht unterschiedlicher sein: Martin Zimmermann, dessen Handschrift von tragikomischen Humor, Magie und Absurdität geprägt ist, sorgt mit seiner Herangehensweise für wilde, surreale Sze- nen, während Kinsun Chan mit Abstraktion und einer Ästhetik, die durch klare Linien bestimmt ist, starke Bilder schafft. Und doch gibt es einen gemeinsamen Nenner: Am Anfang steht der Raum, der selbst zum Inhalt des Werks wird. Hier knüpfen die beiden auch für «Wonderful World» an. Während Martin Zimmermann seinen Fokus darauf legt, einen Charakter zu

erforschen und sich somit von innen nach aussen arbeitet, bewegt sich Kinsun Chan von der äusseren Erscheinung der Dinge Richtung Kern. Das Resultat dieser spannenden, diametral verlaufenden Zusammenarbeit ist ein visuell einzigartiges Tanzstück, das ästhetische Formen mit zutiefst menschlichen Eigenschaften verbindet.

Credits

Dauer: 1h
Genre: Tanz / Theater
Altersgrenze: 12 Jahre
Choreografie: Martin Zimmermann, Kinsun Chan
Interpretiert von: Tanzkompanie Theater St.Gallen
Konzept und Bühne: Martin Zimmermann
Kostüme: Martin Zimmermann, Kinsun Chan
Musik Kreation: Hans-Peter Pfammatter, Daniel Steffen
Licht Kreation: tbc
Dramaturgie: Caroline Damaschke
Choreografische Assistenz: Bärbel Stenzenberger

Tänzer*innen Tanzkompanie Theater St.Gallen: Pamela Campos, Mikaël Champs, 
Guang-Xuan Chen, Bérénice Durozey, Dustin Eliot, Charlott Fischer Wachsmann, Swane Küpper, Mei-Yun Lu, Lorian Mader, Naiara Silva de Matos, Lena Obluska, Florent Operto, Emily Pak, Alessio Russo, Piran Scott, Minghao Zhao

Koproduktion: Theater St. Gallen und Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps

Premiere: 28. April 2022, Steps Festivaleröffnung im Theater St.Gallen

Geschätzte Dauer: 1h
Genre: Tanz / Theater
Altersgrenze: 12 Jahre

Tournee

2022

  • St. Gallen CH 28.04 PREMIERE • Theater St. Gallen
  • Wonderful World
  • Wonderful World

Loading…

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×